Was wir denken

Oberstes Ziel unserer Arbeit ist es, Konflikte für unsere Mandanten bereits im Vorfeld zu vermeiden. Ist ein Streitfall bereits eingetreten, versuchen wir grundsätzlich zunächst eine außergerichtliche Einigung im Sinne unserer Mandanten herbeizuführen. Erst wenn eine einvernehmliche Lösung ausscheidet, werden wir für unsere Mandanten ein gerichtliches Verfahren betreiben.

Des Weiteren genießen die folgenden Punkte stets höchste Priorität für uns:

  • Schnellstmögliche Bearbeitung bei dennoch gleichzeitig hoher Qualität der juristischen Argumentation und Auseinandersetzung – Zeit ist zwar Geld, aber eine oberflächliche Prüfung kann sehr teuer werden!
  • Umfassende und vorausschauende Bearbeitung des Sachverhalts – Wir berücksichtigen bei der Beratung auch die Aspekte, die erst auf den zweiten Blick zutage treten!
  • Erläuterung und Abstimmung der jeweiligen Vorgehensweise mit dem Mandant – Der Mandant bleibt zu jedem Zeitpunkt „Herr des Verfahrens“!
  • Verständliche Darstellung und Erläuterung des Verfahrensablaufs für den Mandant – Der Mandant soll uns verstehen, auch wenn er nicht Jura studiert hat!
  • Offener und ehrlicher Umgang mit dem Thema Gebühren und Honorar – Kostentransparenz von Anfang an, denn anwaltlicher Rat soll angemessen vergütet, aber für den Mandanten auch bezahlbar bleiben!

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.